Game Generations
Frank Magdans
256 Seiten, 150 x 220 mm, Paperback
1., Aufl., April 2008
19,90 €
vergriffen
ISBN 978-3-89472-539-6

Game Generations

Spieleentwickler und Szenekenner erzählen, wie Computer- und Videospiele unsere Freunde wurden

Anfang 1968 wurde das erste Patent für eine Videospielkonsole angemeldet. Es war Ralph Baers Brown Box, der Prototyp der späteren Odyssey. Wer hätte erahnen können, welch gigantischer Industriezweig daraus einmal entstehen würde? Dem nachzuspüren, was in den vierzig Jahren seither geschehen ist, das hat sich Frank Magdans zum Ziel gesetzt. Zu diesem Zweck hat der Journalist, der wie viele seiner Generation mit dem Atari VCS und dem C64 seine Jugend verbrachte, über 40 Entwickler interviewt, z.B. den Atari-Gründer Nolan Bushnell. Daneben hat er Al Alcorn, den Erbauer des „Pong“-Automaten und langjährigen Atari-Mitarbeiter, getroffen. Zu den weiteren Gesprächspartnern gehören David Crane, Don L. Daglow, Richard Garriott, Ron Gilbert, Keiji Inafune, Jane Jensen, Al Lowe, Brian Moriarty, Wilfried Reiter, Brian Sullivan und viele mehr. Daneben wirft der Autor einen Blick auf die Retro- und die Independent-Szene und ordnet ausgewählte Werke in den historischen Kontext ein. Ein Blick auf die Entwicklung des Edutainment-Markts gehört ebenfalls dazu. Außerdem gibt es ein Interview mit Lara Croft.

TESTIMONIALS

„In interessanten Interviews präsentiert der Autor Frank Magdans so ziemlich alles und jeden, der in der Videospielhistorie Rang und Namen hatte oder auch hat, denn das Buch verliert sich nicht in historischen Anekdoten, sondern greift auch aktuelle Entwicklungen und die Köpfe dahinter auf. (...) Ebenso interessant wie die Interviews liest sich der letzte Teil des Buches, in dem der Autor nicht nur die Retro-Szene beschreibt, sondern auch auf die aktuelle Tendenz ‚Casual Gaming' eingeht. Den immer wichtigeren Part, den ‚Teaching Games' wie ‚Dr. Kawashima's Gehirnjogging' oder Kinder-Software wie die ‚Addy'-Reihe einnehmen, hat er dabei auch nicht vergessen. Insgesamt liegt mit diesem Buch als ein Titel vor, der nicht nur allen ans Herz gelegt werden kann, die sich für unser aller liebstes Hobby interessieren: Man sollte es auch und gerade Videospiele-Skeptikern andienen (vielleicht als Weihnachtsgeschenk?), damit diese vielleicht anhand der Lektüre verstehen, dass auch Videospiele mittlerweile ein Teil der Kulturgeschichte sind."

GamingNewz.de

 

„Über 40 legendäre Game-Entwickler hat er interviewt - das Ergebnis ist ein abwechslungsreicher und kurzweiliger Einblick in die junge Geschichte der Computerspiele." Frankfurter Allgemeine - Hochschulanzeiger.de

„Anfang 1968 wurde das erste Patent für eine Videospielkonsole angemeldet (...) Nachzuspüren, was in den vierzig Jahren seither geschehen ist, das hat sich Frank Magdans zum Ziel gesetzt. Zu diesem Zweck hat der Journalist über 40 Entwickler interviewt. Darüber hinaus wirft er einen Blick auf die Retro- und die Independent-Szene und ordnet ausgewählte Werke in den historischen Kontext ein. Ein Blick auf die Entwicklung des Edutainment-Marktes gehört ebenfalls dazu. Außerdem gibt es ein interview mit Lara Croft." GMK-News

„Das Buch switcht durch 40 Jahre elektronischer Entwicklung, frisst sich wie „Pac-Man" von Old- zu New-School, macht „Frogger"-Sprünge in die Retro- und Indie-Szene, lässt alte Automaten, Konsolen und Spielebilder aufleuchten und lässige Game-Entwickler labern. Highscore!"

Subway Magazin

„Die Stärke von ‚Game Generations' ist ein sympathisch unbekümmerter Lesecharakter, der keinerlei einschlägige Kenntnisse oder gar Insiderwissen voraussetzt." ray-Filmmagazin

SLAM alternative music magazine 23.02.09

 

Leseproben & Dokumente

* Alle Preise inkl. MwSt. ggfls. zzgl. Versandkosten