Filmkalender 2018
Werner Busch

Mit Texten von Nils Bothmann

208 Seiten, viele farb. Abb.
Juli 2017
9,90 €
sofort lieferbar
ISBN 978-3-89472-949-3
In den Warenkorb

Filmkalender 2018

Was haben Samuel L. Jackson, Stanley Kubrick, John Carpenter, Tim Burton und Zoë Bell gemeinsam? Genau, sie werden als Geburtstagskinder in der aktuellen Ausgabe des Filmkalenders gewürdigt.
Des weiteren erinnern 
kurzweilige Texte an besondere Filmereignisse aus dem Jubiläumsjahr ‚8' :
2008 Game on! Im Jahr 2008 scheitert mit Max Payne eine weitere Computerspielverfilmung. Ein kurzer Abriss über einige Wechselwirkungen zwischen Filmen und Games
1898 Das Phänomen des Casting. 1898 wird mit der William Morris Agency die erste Casting-Agentur gegründet
1968 Verständigung in Ketten? Vor 60 Jahren wurde Sidney Poitier mit seiner Rolle in The Defiant Ones zum Gesicht einer vorsichtigen Annäherung zwischen Schwarz und Weiß
1988 Crime is King 1988 transzendierte Errol Morris die Grenzen zwischen Dokumentarfilm und Spielfilm mit seiner wegweisenden True-Crime-Documentary The Thin Blue Line
1968 Jäger und Gejagte 1968 setzt Bullitt Maßstäbe für Verfolgungsjagden im Film

Das Kalendarium gedenkt mit über 1500 Geburts- und Todestagen Schauspielern, Regisseuren, Kameraleuten ... Daneben gibt es internationale Adressen zu Video online (kommentiert!), Studium und Ausbildung, Verlagen, Filmzeitschriften, Institutionen und, besonders spannend, für Museen und die zahlreichen europäischen Filmfestivals mit kurzer, prägnanter Charakteristik.

Anlässlich ihres runden Geburtstags werden 8 Filmschaffende mit einem Porträt geehrt: Gillian Anderson, Zoë Bell, Daniel Brühl, Tim Burton, John Carpenter, Sergei Michailowitsch Eisenstein, Samuel L. Jackson, Stanley Kubrick.

* Alle Preise inkl. MwSt. ggfls. zzgl. Versandkosten