Sound Design
Barbara Flückiger

Zürcher Filmstudien [5]

520 Seiten, 155 x 225 mm, Paperback
5.. Auflage, Januar 2001
34,– €
sofort lieferbar
ISBN 978-3-89472-506-8
In den Warenkorb

Sound Design

Die virtuelle Klangwelt des Films

Mitte der 70er Jahre begann sich das ästhetische Vokabular des Filmtons auffällig zu verändern. Plötzlich sausten kreischende Jets über die Köpfe des Publikums und Hubschrauber durchflogen alle vier Quadranten des Kinoraums. Neu erschienen auch das Dolby-Stereo-Logo und die Berufsbezeichnung Sound Designer auf der Leinwand. Eine Generation von tonbesessenen Regisseuren wie Francis Ford Coppola, George Lucas oder Martin Scorsese hatte das suggestive Potenzial des totalen Sound erkannt.

Sound Design - die virtuelle Klangwelt des Films analysiert die jüngsten klangästhetischen Entwicklungen des amerikanischen Mainstreamfilms. Das Buch durchleuchtet Konventionen und scheinbare Selbstverständlichkeiten und öffnet den Zugang zur komplexen Architektur der filmischen Tonspur.

TESTIMONIALS

"Ebenso ‚groundbreaking' wie ‚sound breaking'. Bei jedem Durchgang, bei jeder Schleife des Lesens entdecke ich neue Nuancen und Diagonalen." WDR

"Gewichtige Forschungsarbeit!" media Biz

"Ohne jeden Zweifel ist "Sound Design - Die virtuelle Klangwelt des Films" eine umfassende und äußerst kompetent und qualitativ hochwertig geschriebene Filmdissertation." www.DigitalVD.de

"Dürfte jedem Cineasten und Klangfanatiker das gleiche Schaudern auf den Rücken zaubern wie das THX-Logo auf der Leinwand." Lesertreff

"Allein der unglaubliche Reichtum an Informationen lohnt die Lektüre. Die Klärung der Begriffe und die Auseinandersetzung mit den bekannten Theorien war überfällig und ist hervorragend gelungen." Focal

„Dieser Band schließt mehr als eine Wissenslücke auf dem in der Filmwissenschaft lange Zeit vernachlässigten Gebiet der Akustik." Medienwissenschaft

"Das Buch durchleuchtet Konventionen und scheinbare Selbstverständlichkeiten und öffnet den Zugang zur komplexen Architektur der filmischen Tonspur." Deutsches Entertainment Magazin

„Ein fast symphonisches Mega-Opus der Ton-Aufklärung, nach dem kein Film mehr gleichgehört werden wird." Skug Magazin

"Neben der Darlegung der Tonästhetiken ist die theoretische Leistung des Buchs noch höher einzuschätzen. Technik (Cinerama, Dolby, Surround), physikalische Beschreibung des Tons, seine kognitive Verarbeitung und emotionale Wirkung - der Atem der Forscherin ist ausserordentlich." NZZ Online

"Die Geschichte des Sound Designs (...) hat Barbara Flückiger in ihrer Dissertation (...) in umfassender und höchst informativer Weise aufgearbeitet. (...) Das Buch ist mittlerweile zum Standardwerk für alle an dem Thema Interessierten geworden." Filmbulletin

* Alle Preise inkl. MwSt. ggfls. zzgl. Versandkosten