Joachim Paech

Joachim Paech

Joachim Paech ist (seit 2007 pensionierter) Professor für Medienwissenschaft an der Universität Konstanz. Arbeitsschwerpunkte: Theorie und Geschichte des Films, Intermedialität des Films, der Literatur und der traditionellen Künste.

Veröffentlichungen u.a. PASSION oder: Die EinBILDungen des Jean-Luc Godard. Frankfurt (Deutsches Filmmuseum, Reihe Kinematograph No 6,1989); Literatur und Film. Stuttgart (Sammlung Metzler 235); 2.Auflage 1997; Film - Fernsehen - Video und die Künste. Strategien der Intermedialität. Stuttgart (Metzler-Verlag) 1994; Intermedialität In: Franz-Josef Albersmeier (Hg.) Texte zur Theorie des Films. Stuttgart (Reclam-Verlag) 3.Aufl. 1998 (Zus. mit Anne Paech): Menschen im Kino. Film und Literatur erzählen. Stuttgart, Weimar (Metzler Verlag) 2000 (Madrid, Catedra Verlag, 2002); Der Bewegung einer Linie folgen ... Schriften zum Film. Berlin (Vorwerk 8) 2002; Warum Medien?, Konstanz (UVK) 2008 (=Konstanzer Universitätsreden 232) ); (zus. mit Jens Schröter) (Hg): Intermedialität, analog/digital. Theorien - Methoden - Analysen. München (Fink) 2008

Erschienene Titel im Verlag

...zurück