Mathias Kopetzki

Mathias Kopetzki

Mathias Kopetzki hat im Laufe seiner über zwanzigjährigen Schauspielkarriere so ziemlich alle Bereiche seines Berufes tangiert - weil ihn seit jeher die Vielseitigkeit daran interessiert. Geboren 1973 in Osnabrück, absolvierte er seine Schauspielausbildung an der Universität für Musik und darstellende Kunst "Mozarteum" in Salzburg, und war anschließend knapp zehn Jahre in festen Ensembles tätig (am Schauspiel Köln, Berliner Ensemble, Schauspielhaus Graz, etc.), bevor er sich 2006 entschloss, seiner eigentlichen Berufung nachzugehen, und  freischaffend zu arbeiten. Seitdem arbeitet er schauspielerisch weiterhin in den unterschiedlichsten Genres am Theater (an kommunalen Bühnen, wie auch bei Freilichtspielen, an der Oper, im Tanztheater, in Musicals, in der Off-Szene, im Boulevard oder auf Tournee), dreht aber auch für Film und Fernsehen, synchronisiert unzählige Filme und Serien, spricht Dokumentationen, Videospiele, Hörspiele und -bücher, macht Werbung, entwickelt eigene Produktionen, Liederabende und Performances, doziert an Schauspielschulen, tourte als Sänger in einer Rockband, und arbeitet nicht zuletzt seit vielen Jahren erfolgreich als Schriftsteller. 2011 erschien sein autobiografisches Romandebüt Teheran im Bauch bei Random House. Es folgten Im Sarg nach Prag (Piper, 2012), Bombenstimmung (Lübbe, 2017) und 2018 die Politsatire Deutschland, ein Sommertrip - Wie die 68er mir mein Leben versifften. Mit allen Büchern ist er in zahllosen Lesungen und Vorträgen quer durch den deutschsprachigen Raum unterwegs. Kopetzki lebt in Berlin und hat einen Sohn. 

Autorenhomepage

Erschienene Titel im Verlag

...zurück