Die Hamburgische Dramaturgie der Medien
Julia Schumacher (Hg.), Andreas Stuhlmann (Hg.)

Aufblende - Schriften zum Film [17]

296 Seiten, 15 x 22 mm, zahlreiche teils farbige Abbildungen
März 2017
34,– €
sofort lieferbar
ISBN 978-3-89472-980-6
In den Warenkorb

Die Hamburgische Dramaturgie der Medien

Egon Monk (1927 - 2007) – Autor, Regisseur, Produzent

Egon Monk hat als Autor, als Regisseur für Theater, Oper und Fernsehen, als Produzent und Hauptabteilungsleiter im NDR und als Intendant des Deutschen Schauspielhauses in Hamburg gewirkt und das Fernsehen zwischen 1960 und 1990 nachhaltig geprägt und einen hohen Qualitätsmaßstab gesetzt. Zu seinen bekanntesten Werken gehören Bauern, Bonzen und Bomben, Die Geschwister Oppermann, Die Bertinis.
Dieser Band versammelt Beiträge, die sich Aspekten der Werkbiografie Egon Monks widmen, die bislang noch nicht wissenschaftlich bearbeitet wurden und beleuchtet biografische Stationen und Tätigkeitsfelder, die in der vorliegenden Forschung lediglich als Randbemerkung Erwähnung finden (etwa: seine Arbeit für den Hörfunk, die Oper oder die Intendanz am Deutschen Schauspielhaus). Andere Beiträge verfolgen Spuren der Einflussnahme auf andere Regisseure wie Eberhard Fechner, Klaus Wildenhahn und Rolf Busch. Der seit Oktober 2014 zugängliche Nachlass von Monk beförderte viele neue Erkenntnisse.

TESTIMONIALS

"Werden die 18 Beiträge insgesamt betrachtet, die sich weitgehend chronologisch dem Werk Egon Monks und seinen Arbeitsbeziehungen widmen, so lässt sich festhalten, dass hier ein einzigartiger werkbiografischer Auszug aus dem Schaffen einer der zentralen Figuren der bundesdeutschen Fernsehgeschichte vorliegt"

"Das eigentliche Verdienst des Sammelbandes besteht darin, dass er weniger in der Zusammenschau der gewählten Themen auf Vollständigkeit und eine thematische Klammer aus ist, sondern vor allem Forschungslücken zu schließen vermag."

Andy Räder, MEDIENwissenschaft 02/19

Leseproben & Dokumente

Vergleichbare Titel

* Alle Preise inkl. MwSt. ggfls. zzgl. Versandkosten