Filmkalender 2021
208 Seiten
Juli 2020
9,90 €
sofort lieferbar
ISBN 978-3-7410-0363-9
In den Warenkorb

Filmkalender 2021

Wie gehabt
Klein, fein, informativ, natürlich mit viel Platz für persönliche Notizen. Kalendarium mit über 1500 Geburts- und Todestagen von Filmschaffenden, Adressen rund um Kino und Film, internationale Filmfesivals, Museen, Streaming Dienste mit Kurzcharakteristik und Texte zum Jubiläumsjahr «1» mit erstaunlicher Aktualität.

Für alle,
die lieber blättern als wischen,
die lieber schreiben als tippen,
die lieber entdecken als suchen.

Themen und Jahrestage

1971: Helden und andere Killer. French Connection und Dirty Harry: Klassiker des Polizeifilms

1981: Hollywood im Zeichen des Videostars. MTV startet und beeinflußt mit neuer Bildsprache die Filmindustrie.

1981: Rausch und Reue ... und Rausch. Christiane F. - Wir Kinder vom Bahnhof Zoo. Drogensucht im Film

1991: Neue schwarze Perspektiven. Boyz N the Hood ist im Jahr 1991 prägend für den Ghettofilm und das New Black Cinema.

1991: Hit it! Thelma & Louise ist 1991 das erste feministische Roadmovie. In der Folge kamen immer mehr Frauen in Actionrollen an (Terminator 2, Strange Days oder Set if off).

Geburtstagesporträts

1951 Tsui Hark, 1951 Stellan Skarsgard, 1971 Mark Wahlberg, 1971 Moritz Bleibtreu, 1981 Natalie Portman, 1991 Shailene Woodley, 1941 Wolfgang Petersen, 1971 Charlotte Gainsbourg

TESTIMONIALS

„vereint [...] Praktikabilität mit Cinephilie [...] stellt den idealen Begleiter für alle jene Filmfans dar, die das Nützliche gerne mit dem Angenehmen verbinden.“ mediaffinblog 10.8.2020, Mara Hollenstein-Tirk

„[m]it Kurzcharakteristik und Texte [sic] zum Jubiläumsjahr „1“ mit erstaunlicher Aktualität“
Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur, Newsletter August 2020
* Alle Preise inkl. MwSt. ggfls. zzgl. Versandkosten