Kino als Kunst - Schüren Verlag
Kino als Kunst
Alain Bergala

Bremer Schriften zur Filmvermittlung [1]

144 Seiten, 135 x 210 mm, Herausgegeben von Bettina Henzler und Winfried Pauleit
1., Aufl., September 2006
14,90 €
vergriffen
ISBN 978-3-89472-449-8

Kino als Kunst

Filmvermittlung an der Schule und anderswo

In „Kino als Kunst“ widmet sich Alain Bergala – theoretisch reflektiert und praxisnah – der Frage, wie das Medium Film heutzutage im Schulunterricht eingesetzt werden kann, um Kinder von klein auf für das Kino zu begeistern und zu einem kompetenten, kritischen Publikum heranzubilden. Er greift dabei auf sein umfassendes theoretisches und filmhistorisches Wissen sowie seine Erfahrungen aus der Film- und Lehrpraxis und der Bildungspolitik zurück.
Das Buch behandelt u.a. die Fragen: Wie kann Kino als Kunstform unterrichtet werden? Was ist das Spezifische des Mediums, in Abgrenzung zu anderen Künsten und den audiovisuellen Medien? Welche Filme eignen sich für den Unterricht? Es gibt konkrete Tipps und Beispiele zur Arbeit mit DVD im Unterricht und der Filmproduktion mit Schülern und stellt Bergalas Lehrmethode Arbeit am Filmausschnitt vor. Zudem weist der Text über den rein filmtheoretischen und erziehungspraktischen Bereich hinaus und berührt auch allgemeine gesellschaftspolitische Fragen, u.a. nach den Bedingungen und Möglichkeiten von Wissensvermittlung heutzutage.
Kino als Kunst ist ein Buch, das die Lanze für die Kunstform Film und seine schulische Vermittlung bricht und dabei umfangreich über die französischen Erfahrungen berichtet. Es leistet einen wichtigen Beitrag zu der seit einiger Zeit in Deutschland stattfindenden öffentlichen Diskussion um das Thema Schule und Kino.

TESTIMONIALS

„Allen künftigen Filmvermittlerinnen und Filmvermittlern bietet das Buch reichhaltige didaktische und methodische Anregungen für den analytischen Umgang mit Film und den praktischen Zugang zum Filmschaffen." taz

„äußerst anregendes und informatives Buch." epd Film

„Ein fesselnd geschriebenes Buch, das man auch dann mit Gewinn lesen kann, wenn man nicht unmittelbar in der filmischen Arbeit mit Kindern und jugendlichen zu tun hat." Neue Westfälische

„Das Buch bietet reichhaltige didaktische und methodische Anregungen für den analytischen Umgang mit Film und den praktischen Zugang zum Filmschaffen." www.film-college.com

„[...] hervorragender Inhalt [...] eine der inspirierendsten Lektüren der letzten Zeit."

FSK 93,0

„In Alain Bergalas Kino als Kunst wird der Film selbst zum Inhalt, zur schöpferischen Betrachtung." RAY

„In ‚Kino als Kunst' führt uns Bergala von einer stark subjektivistisch geprägten Auseinanderssetzung mit der Filmpädagogik zu einer stets dem individuellen Charakter, der schöpferischen Intuition und der Präsenz eines einmaligen Subjekts verpflichtend bleibend, sich jeder simplifizierenden Logik entziehenden Unterrichtsstunde."

Schnitt

„Bergalas Thema 'Kino und Schule' präsentiert sich als aktueller Beitrag zu medienspezifischen Lehrmethoden, (...) der durch seine Praxisnähe interessiert."

Auslöser

Leseproben & Dokumente

* Alle Preise inkl. MwSt. ggfls. zzgl. Versandkosten