Michael Haneke und seine Filme
Christian Wessely, Franz Grabner, Gerhard Larcher
416 Seiten, 150 x 220 mm, Broschiert
3. ergänzte und aktualisierte , Oktober 2012
29,90 €
sofort lieferbar
ISBN 978-3-89472-772-7
In den Warenkorb

Michael Haneke und seine Filme

Eine Pathologie der Konsumgesellschaft

Seit 1973 ist der Österreicher Michael Haneke im TV- und Kinofilmbereich als Regisseur und Autor tätig. Seine Arbeiten sind international hoch angesehen; er gilt bei vielen Kritikern als einer der wichtigsten Autorenfilmer im deutschen Sprachraum. Sein Werk wurde vielfach ausgezeichnet, spätestens seit seiner Kinotrilogie Der siebte Kontinent (1989), Bennys Video (1992), Funny Games (1997) und Die Klavierspielerin (2001) ist seine Handschrift nicht nur einer Handvoll Cineasten, sondern einem breiten Publikum bekannt. Nach Caché erhielt zuletzt Das weiße Band 2010 den europäischen Filmpreis. Die Neuauflage enthält neben einem Interview mit Michael Haneke Beiträge zu Das weiße Band und zu Hanekes neuen Film Amour, der gerade  in die Kinos gekommen ist.

Beiträge von  Franz Grabner, Theresia Heimerl, Alexander Horwath, Alfred Jokesch, Andreas Kilb, Stefanie Knauß, Gerhard Larcher, Monika Leisch-Kiesel, Charles Martig, Harald Meindl, Jörg Metelmann, Alexander Darius Ornella, Karl Ossenagg, Astrid Polz-Watzenig, Bert Rebhandl, Benjamin Schacht ,Sebastian Schlöglmann, Mario Schönhart, Georg Seeßlen und Christian Wessely

TESTIMONIALS

„(...) mithin keck und originell geschrieben ist es eine echte Bereicherung (...). Ein schönes Buch!"
www.screenshot.com

„profunde, vielschichtige Analysen"
RAY

„die lesbaren Texte verraten viel über die tiefere Bedeutung der Filme"
TV Spielfilm

„erste ausführliche Analyse in Buchform"
Deutsche Welle

„eine überaus vielschichtige Publikation, die jedem empfohlen sei, der ein ernsthaftes Interesse daran hat, sich kraft zumeist anspruchsvoller Lektüre mit der Arbeit eines unbequemen Geistes des europäischen Kinos zu befassen."
Schnitt

* Alle Preise inkl. MwSt. ggfls. zzgl. Versandkosten