Der Schock des Wirklichen
Christian Hadorn
208 Seiten, 155 x 225 mm, Paperback
März 2015
29,90 €
sofort lieferbar
ISBN 978-3-89472-890-8
In den Warenkorb

Der Schock des Wirklichen

Wissenschaftsfilm und Pariser Avantgarde

Die vorliegende Studie zum spannungsreichen Verhältnis zwischen dem frühen Wissenschaftsfilm der 1910er und der Pariser Avantgarde der 1920er Jahre eröffnet den Blick auf ein weitgehend unerforschtes Feld der Film- und Kunstwissenschaft. Schritt für Schritt geht der Autor den vielfältigen ästhetischen und ökonomischen Beziehungen zwischen den beiden, auf den ersten Blick so unterschiedlichen Bewegungen nach und legt dabei besonderes Augenmerk auf die intertextuellen Spuren des Wissenschaftsfilms in der Pariser Avantgarde. Insbesondere sind es die Positionen der filmtheoretischen Texte und Filme Jean Epsteins und Jean Painlevés, die in der Pariser Zwischenkriegszeit exemplarisch für die Avantgardisierung wissenschaftlicher Filme stehen. Mit seinem interdisziplinären Ansatz zielt Hadorn auf eine moderne Spannung zwischen Wissenschaft und Kunst, die, nach der Erfindung des Films, in der Erfahrung einer neuen filmischen Sichtbarkeit gründet, und verankert sie in der Überschneidung von historischen, theoriegeschichtlichen und epistemologischen wie bildwissenschaftlichen Perspektiven. So entwirft er ein komplexes Bild der Pariser Avantgarde, das weit über die 1910er und 20er Jahre hinausweist und den Blick öffnet für Zusammenhänge, die bis zur Chronophotographie von Marey und Muybridge zurückführen und bis in den Surrealismus der 1950er Jahre nachwirken.

Weitere Informationen

Leseproben & Dokumente

* Alle Preise inkl. MwSt. ggfls. zzgl. Versandkosten