Das Erhabene im Kinofilm
Jihae Chung

Schriftenreihe zur Textualität des Films [7]

412 Seiten, 148 x 210 mm, zahlreiche farb. Abbildungen
Juni 2016
48,– €
ISBN 978-3-89472-910-3
In den Warenkorb

Das Erhabene im Kinofilm

Ästhetik eines gemischten Gefühls

Die Untersuchung etabliert das Filmisch-Erhabene als eine Beschreibungseinheit für gegenwärtige Kinofilme, die operationalisierbar ist und damit interpretatorische Willkürlichkeit zu vermeiden hilft. Die Untersuchung geht von einer Grundannahme aus, dass die Erfahrungspotenziale des Filmisch-Erhabenen neben seiner thematischen Entfaltung bereits in den formalen Dimensionen eines Filmtexts, das heißt, in seinen audiovisuellen wie narrativen Strukturen eingeschrieben sind. Um das Filmisch-Erhabene als solches identifizieren zu können, wurde eine umfangreiche Zuschreibungssystematik entwickelt, welche anhand einiger Filmanalysen exemplifiziert worden ist.
Angesprochen werden sollen damit Filmtheoretiker, die neue Lesarten und ein operationalisierbares Analyseraster des Filmisch-Erhabenen benötigen, Filmemacher, die nach erhabenheitsbezogenen ästhetischen Möglichkeiten suchen und schließlich die Filmzuschauer, die bereit sind, sich verschiedene Rezeptionsstrukturen des Filmisch-Erhabenen anzueignen und zugleich ihr bisher unverbalisierbar gemischtes, dennoch evidentes Gefühl bei der Filmrezeption ergründen wollen.

TESTIMONIALS

«Die Filmanalysen von Jihae Chung sind sehr präzise und konzentrieren sich auf die für ihr Thema wichtigen Aspekte. Die begleitenden Abbildung, zum Teil in Farbe, sind (…) technisch hochwertig.»
- auf hhprinzler.de, 4.8.2016

Leseproben & Dokumente

* Alle Preise inkl. MwSt. ggfls. zzgl. Versandkosten