Sinnfragen des Lebens im Film.
336 Seiten
ersch. November 2017
29,90 €
ISBN 978-3-89472-708-6
Vorab bestellen

Sinnfragen des Lebens im Film.

Ein Lexikon zu Religion im Film mit 1500 Kurzkritiken

Erarbeitet von Johannes Horstmann im Auftrag der Katholischen Filmkommission für Deutschland und der Zeitschrift Filmdienst, Unter Mitarbeit von Peter Hasenberg, Markus Leniger, Wolfgang Luley, Helmut Morsbach und Martin Ostermann

Dieses Lexikon bietet 1500 Besprechungen von Filmen die sehr weitgefasst den modernen Menschen bewegenden Fragen behandeln,  seien es persönliche Entwicklungsperspektiven, Gestaltung gesellschaftlicher Umbrüche oder die Suche nach Sinn und Wahrheit im Leben und in der Religion.
Die besprochenen Filme setzen sich mit Sinnfragen in vielfältiger Weise auseinander: Sie behandeln zum einen konkret die Erfahrungen mit - nicht nur christlicher Religion und Kirche: Wie wird z. B. filmisch das Verhältnis von Islam zur westlichen Moderne reflektiert? Wie setzen sich die christlichen Konfessionen mit Fragen der Sexualität auseinander? Welchen theologischen Beitrag leistet der Film zum Themenfeld «Sterben in Würde»?
Andere Filme zeigen Menschen in schwierigen Situationen, nach dem Erleben von Verlusten, von Unrecht von Enttäuschungen, auf der Suche nach Freiheit und Glück.
Vielfach sind in Filmen Vorstellungen von Kirche und Religion präsent, die als Angst- und Zerrbilder bis heute präsent sind. Besonders der Horrorfilm bedient sich bis heute überkommener Klischees von Kirche und Religion. In Science-Fiction und Fantasyfilmen werden Bilder von Religionen entworfen, die es real nicht geben mag, die aber von realen Erscheinungsformen von Religion inspiriert sind.
Christliche und biblische  Motive sind nicht nur in Inhalten präsent, sondern auch in Formen der Bildgestaltung, auch darauf verweist das Lexikon.
Einen besonderen Nutzwert hat das Lexikon durch zahlreiche Register, die die besprochenen Filme nach nach Sachkategorien, Genres, biblischen und realhistorischen Personen und Regisseuren erschließen.
Das Lexikon wendet sich an im Bildungsbereich Tätige, an Filmschaffende und an Redaktionen,  sowie an Theologen, Religionssoziologen, Kulturwissenschaftler und generell an kulturell Interessierte.

Leseproben & Dokumente

* Alle Preise inkl. MwSt. ggfls. zzgl. Versandkosten