Trennlinien
Simon Meier

Herausgegeben von Benjamin Eugster, David Grob, Miloš Lazović, Nuria Massó, Valentina Zingg

Cinema [67]

216 Seiten, 170 x 220 mm, Schweizer Broschur
1. Auflage, Januar 2022
25,– €
sofort lieferbar
ISBN 978-3-7410-0467-4
In den Warenkorb

Trennlinien

Schweizer Filmjahrbuch Cinema 67

In dieser Ausgabe stellen wir die Frage ins Scheinwerferlicht, welche gesellschaftlichen und kulturellen Trennlinien sich durch die Schweizer Film- und Medienlandschaft ziehen. Dazu gehen die Beiträge des Bandes der Frage nach, wie im Film soziale und kulturelle Ausgrenzung verhandelt und wie gesellschaftliche Diversität bekräftigt werden kann. Die gesellschaftskritische Tradition des Mediums Film spielt dabei ebenso eine zentrale Rolle wie seine Tendenz, durch ästhetisch ansprechende Darstellung zu verklären. Die Beiträge entwerfen Perspektiven auf und über die filmischen Trennlinien hinaus, die sich zwischen Figuren, Darstellungsformen oder gar direkt zwischen der Kamera und den Zuschauer_innen abzeichnen. Durch das Buch ziehen sich Statements von Schweizer Filmfestivals, die in ihrer Konzeption der Diversität des Filmschaffens einen besonderen Platz einräumen. Sie werfen nicht nur Fragen der Programmgestaltung auf, sondern auch die der sozialen Zusammensetzung des Publikums und der Grenzen des Anspruchs auf Mainstream-Appeal. Wie in jedem Band wird die Breite und Tiefe des aktuellen Filmemachens durch eine Fülle von Kurzrezensionen ergänzt.

TESTIMONIALS

„Viel Lesenswertes über unser Nachbarland.“
Hans Helmut Prinzler, hhprinzler.de, 23.03.2022

Weitere Informationen

Leseproben & Dokumente

* Alle Preise inkl. MwSt. ggfls. zzgl. Versandkosten