Historische Rezeption
Gesellschaft für Theorie und Geschichte audiovisueller Kommunikation e.V. (Hg.)

Montage AV [2/21]

200 Seiten, zahlreiche teils farbige Abbildungen
1. Auflage, Januar 2022
Buch 16,90 € / E-Book 16,90 €
ISBN 978-3-7410-0383-7
In den Warenkorb

   als PDF downloaden für 16,90 €

Historische Rezeption

Montage AV [2/21]

Die Bedeutung eines Films wird erst beim Zuschauen realisiert. Wie können wir jedoch wissen, was ein Film um 1900, 1930 oder 1970 für sein Publikum, genauer, was er für individuelle Zuschauer:innen oder für bestimmte Publikumsgruppen bedeutet hat? Mit dem Themenschwerpunkt «Historische Rezeption» stellt Montage AV theoretische Ansätze und konkrete Fallstudien vor. Die Beiträge reichen von Untersuchungen der Publikumsvorlieben in einer einzelnen Stadt über methodische Überlegungen bis hin zu Auseinandersetzungen mit der Pragmatik. Der frühe Tonfilm wird ebenso thematisiert wie Beschwerdebriefe des Westberliner Publikums und Fragen der Wirkung und Rezeption von Propaganda- oder Dokumentarfilmen. Neben den Beiträgen zur historischen Rezeption enthält das Heft zudem zwei Artikel, die das Thema «Filmfarbe» erneut aufgreifen und weiterführen.

Inhalt

Inhalt

HISTORISCHE REZEPTION

Magdalena Saryusz-Wolska
«Wo bleibt die Filmzensur?»
Beschwerdebriefe des westberliner Kinopublikums in den 1950er-Jahren

Andrzej Dębski
Welche Filme gefielen den Breslauern in der Saison 1926/27 am meisten und warum?

John Sedgwick

Filmgeschichte rekonstruieren: Ein Bottom-up-Ansatz

Daniel Wiegand
«Eine Entdeckungsfahrt in die Welt der Geräusche»

Zur historischen Rezeption des frühen Tonfilms Die Nacht gehört uns

Christine N. Brinckmann

Wiederentdeckt:
Hans Richters Erinnerung an die Rezeption des Films Panzerkreuzer Potemkin im Berliner Kino Alhambra

Frank Kessler
Wissenschaftliche «Zappelbilder»
Zur historischen Pragmatik eines Dispositivs

Rasmus Greiner

Hitlerjunge Quex revisited:
NS-Propaganda zwischen immersiver Filmerfahrung und kritischer Mise en histoire

Margrit Tröhler

Das Schweigen der Frauen brechen

Zur Beredsamkeit historischer Vorführ- und Rezeptionssituationen – eine Fallstudie

Margrit Tröhler

Zur transnationalen Vorführpraxis und Rezeption von Il valore della donna

Gertrud Pinkus im Gespräch mit Margrit Tröhler

Christof Decker
Designing for Impact
Zur Rezeptionsforschung des Dokumentarfilms

 

FARBE IM FILM

Evelyn Echle
Ästhetik der Kolorierung bei digitalen Colour-Grading-Prozessen.

Ein Praxisgespräch

 

Susanne Marschall

ColourReflections

Eine Studie zur Farbe im Kino am Beispiel von Bong Jong-hos Parasite

IN MEMORIAM

John Fiske
von Eggo Müller

* Alle Preise inkl. MwSt. ggfls. zzgl. Versandkosten