«Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus» [MSM 52]
Anke J. Hübel

Marburger Schriften zur Medienforschung [52]

160 Seiten, 145 x 208 mm, zahlreiche Abbildungen. Broschiert
Juni 2014
Buch 19,90 € / E-Book 14,99 €
sofort lieferbar
ISBN 978-3-89472-889-2
In den Warenkorb

   als PDF downloaden für 14,99 €

«Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus» [MSM 52]

Strategien der Filmwerbung und Filmvermarktung

Ob Metropolis, Das Boot, Star Wars oder Der Herr der Ringe: Mit einer Vielzahl an Filmen geht der Anspruch einher – und dies bereits schon vor ihrem Kinostart –, es handele sich bei ihnen um ein Ereignis.
Doch welche Strategien, Instrumentarien und Inszenierungstechniken setzt die Filmwerbung und -vermarktung ein, um den Ereignischarakter von Kinofilmen zu generieren? Welche Rolle spielen dabei die Choreografie und Dramaturgie der Filmkommunikation? Welchem Storyboard folgt die Vermarktung, um eben jenen Spannungsbogen aufzubauen, der im großen Finale, dem Kinostart, kulminiert? Welchen Part übernehmen die Medien? Und welche Aspekte kommen bei der Konstituierung des Ereignisstatus von Kinofilmen zum tragen, die auch für andere Ereignisse – wie etwa historische Ereignisse oder «Media-Events» – konstitutiv sind?
Diesen Fragen geht die Autorin nach und bietet mit der Aufdeckung der zum Einsatz kommenden Strategien und Inszenierungstechniken auch tiefere Einblicke in das Kinofilmbusiness. Eine Fülle an Beispielen sowie umfangreiches Bildmaterial runden das Buch nicht nur ab, sondern nehmen den Leser gleichzeitig mit auf eine spannende Reise durch 100 Jahre Filmwerbung.

TESTIMONIALS

«eine spannende Reise durch 100 Jahre Filmwerbung, eine zum Teil grandiose Sammlung kreativer Ideen, aber auch ein Buch, das zeigt, wie Erwartungen produziert werden und mit menschlichen Ängsten gespielt wird.»

WDR3

«Der Band besticht vor allem durch seine gegenstandsnahen Analysen der eingesetzten Werbepraktiken, die durch zahlreiche Abbildungen gestützt werden. (...) Zur medienwissenschaftlichen Lektüre über Formen und Praktiken der Filmwerbung liegt hier (...) ein empfehlenswerter Band vor, der die Kinokultur vor allem in ihren Peripherien materialnah beleuchtet.»

MEDIENwissenschaft

* Alle Preise inkl. MwSt. ggfls. zzgl. Versandkosten